Weblog Simpleblog kostenlos selbermachen!


nix los hier.

U&D-live-blogging: karo, vergib mir!

ich vollidiot habe doch glatt vor lauter schreiberei und quasselei den konzertbeginn von karo im zelt verbummelt. ich könnte mich schwarz ärgern (darf man das noch sagen/schreiben? ist das noch pc?).karo im d-zelt bis ich hinkam, war karo wohl nicht erst einen song lang auf der bühne und ich musste gar vor dem zelt warten, bis ich mich ins innere schlängeln konnte. und, verdammt, das, was ich dort hören durfte, war allein schon das kommen aufs U&D wert: eine solokünstlerin mit e-gitarre und sporadischer unterstützung durch beats aus der konserve alleine auf einer kleinen bühne. die erste assoziation, die mir in den kopf kam, war jeff buckley. ja, den mag karo offensichtlich. ihre ähnlich klagende, teilweise jammernde stimme... grandios! ansonsten kam mir noch PJ harvey als vergleich in den sinn, während mich die beats das ein oder andere mal in ansätzen sogar an trent reznor denken ließen. sind ja meines erachtens nicht die schlechtesten referenzen.


dass sich karo dann einmal nebenbei noch so richtig verspielte, erst mal wieder die richtigen akkorde erinnern und folgend das stück neu beginnen musste, sie mit ihrem selbstbeigebrachten, internet-geschulten gitarrenspiel kokettierte und sich gegen ende äußerst dezent über das in ihren monitor-boxen vermeintlich zu hörende radio beschwerte, machte das ganze nur noch glaubwürdiger und ungekünstelter.


warum man sich allerdings ausdauernd und lautstark im publikum während eines solch intimen konzerts unterhalten muss, das bleibt für mich ein weiter zu lösendes rätsel.

14.6.2008 / gib mir kontra!



<< rewind fast forward >>

wirklich nichts.
von vorne bitte
ablage von a bis z



neuester klugschnack
kontakt-probleme ~
ebay-brainfuck ~
unaufgefordert aufgefordert ~
der frühling ist da ~
whiteboards für alle! ~



statistics, please!



hosted by simpleblog.org