Weblog Simpleblog kostenlos selbermachen!


nix los hier.

meinung gebildet

da will man sich bloß an einem ruhigen samstagabend die von der ausgangslage her durchaus interessant anmutenden box-kämpfe von susianna kentikian und alexander dimitrenko anschauen und muss entsetzt feststellen, dass diese ausschließlich online übertragen werden. was für sich genommen noch nicht schlimm wäre, aber der satz muss korrekterweise per "ausschließlich online auf bild.de übertragen werden" ergänzt werden. da habe ich dann doch eine etwas ausgeprägtere abneigung.

es ist dann auch von anfang an genau so schlimm wie befürchtet: in der vorberichterstattung (wenn man das überhaupt so nennen darf) wird mehr wert auf diese neue tolle bild.de-kollaboration gelegt als auf den sportlichen hintergrund. im gespräch mit einem verantwortlichen aus dem springer-umfeld werden von der moderatorin andrea kaiser die eigentlich marketing-internen überlegungen angesprochen und man wird unweigerlich zeuge davon, dass die bild.de-macher meinen, gerade kentikian würde "wie die faust auf's auge" zu ihnen passen, weil man ja auch ach so "jung und dynamisch" sei. dann wird die frau moderatorin auch noch für jeden erkenntlich völlig unsicher, als sie erstmals den namen "dimitrenko" aussprechen soll und macht eben halt ein ähnlich klingendes wort daraus... "dimi--- trevko" oder so ähnlich klang es schlussendlich. später ein völlig sinnbefreites interview mit dem auf einem zahnstocher herumkauenden bushido, für den kentikian "wie eine schwester" sei.

die wenig subtilen nummerngirls versprühten den charme einer vom angesoffenen pöbel eines opel-treffs gewählten "miss tuning". auch dass als austragungsort des ganzen das hamburger trainings-"gym" der universum-boxer mit platz für gerade mal ein paar hundert zuschauer gewählt wurde, machte das ganze nicht glamouröser, sondern führte zu einer eher zwielichten atmosphäre, aber das ist wieder eine andere geschichte. parallel zur übertragung liefen für einige zeit rechts neben dem videobild irgendwelche facebook-kommentare zur übertragung mit und bestärkten mich deutlich darin, dass ich mich dort auch weiterhin nicht anmelden muss. das hohle "...über alles in der welt"-geschreibsel während der deutschen nationalhymne möchte ich an dieser stelle als eines der highlights zitieren.

bei den facebook-fans fällt das resümee der bild.de-übertragung wenig verwunderlich etwas anders aus: "vielen Dank für die hübsche Moderatorin, sollten sich andere Sender mal ein Beispiel von Euch nehmen", "um gege´n Klitschko zu bestehen muß er sehr viel noch arbeiten...sonst schafft er nich mal 5 runden mehr.", "gut das es bild gibt", "Der Kampf von den Jungs war einfach nur [(:|]" oder "Schön zu sehen das die Bild alle negativen Kommentare löscht!!". ganz großes kino.

was lob(t)e ich mir da die meist unaufgeregte, sachlich-distanzierte berichterstattung bei ard und zdf...

gab's bzw. gibt's auch was positives zu vermelden? ja: 1. der intensive und enge schwergewichtskampf war sehenswert. 2. der kentikian-kampf war aufschlussreich: die kleine kriegt es weiterhin gegen zähere gegnerinnen nicht (mehr) gebacken, ihre in allen belangen deutliche technische überlegenheit in einen frühzeitigen KO umzumünzen. und das gegen eine steif und unorthodox schlägernde mexikanerin (die mit 14 schon zweifache mutter war; das am rande). und: 3. keine werbepausen! aber auch das wird sicherlich nur eine frage der zeit sein, wenn sich diese bild.de-sache etablieren sollte.

27.3.2011 / gib mir kontra!



<< rewind fast forward >>

wirklich nichts.
von vorne bitte
ablage von a bis z



neuester klugschnack
kontakt-probleme ~
ebay-brainfuck ~
unaufgefordert aufgefordert ~
der frühling ist da ~
whiteboards für alle! ~



statistics, please!



hosted by simpleblog.org